Arbeitsvertrag überstunden

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Gewinnspanne hoch genug ist, besteht eine andere Möglichkeit, mit der Situation umzugehen, darin, Ihrem Kunden einen “Rabatt” auf die Überstundenrechnungsrate zu gewähren, indem sie ihnen weniger als das 1,5-fache des regulären Rechnungssatzes berechnet. Denken Sie nur daran, dass der Rabatt von Ihrem Stundeneinkommen kommt. Arbeitnehmer haben keinen Anspruch auf Überstunden, wenn ein Vertrag ein Jahresgehalt zahlt und der Vertrag eine Flexibilität des Personals erfordert. Davon abgesehen müssen die Arbeitgeber vorsichtig sein und sicherstellen, dass sie mindestens den nationalen Mindestlohn entsprechend den geleisteten Arbeitsstunden zahlen. In Ihrer Überstundenpolitik sollte Folgendes enthalten sein: Anstatt Mitarbeiter für Überstunden zu bezahlen, bieten ihnen einige Arbeitgeber eine Auszeit anstelle von (TOIL) an. Sie müssen sich mit Ihrem Mitarbeiter einigen, um Bedingungen anzugeben, z. B.: Es ist wichtig, den Zeitpunkt zu definieren, an dem Überstunden zahlbar werden. Viele Arbeitgeber erwarten von den Arbeitnehmern, dass sie eine Aufgabe zumutbar machen, ohne Überstunden zu verlangen. Dies kann 15 Minuten für Arbeiter oder eine Stunde für Aufsichts- oder Führungspositionen sein. Sie müssen sicherstellen, dass bei einer Durchschnittliche der Entlohnung zumindest das nationale Minimum für jede geleistete Arbeitsstunde gezahlt wurde. Kunden können versuchen, Sie dazu zu drängen, nicht befreite Auftragnehmer auf Gehaltsbasis zu bezahlen, weil sie keine zusätzlichen Überstunden für Auftragnehmer bezahlen möchten, aber dies ist ein Bereich, in dem Sie nicht nachgeben können, um den Kunden glücklich zu machen.

Um die FLSA-Anforderungen zu umgehen, haben einige Zeitarbeitsfirmen Richtlinien entwickelt, die es ihren Zeitarbeitskräften oder Vertragsbediensteten verbieten, mehr als 40 Stunden pro Woche ohne Vorabgenehmigung ihres Vorgesetzten vor Ort (des Kunden) zu arbeiten – oder in einigen Fällen einem ihrer eigenen Vorgesetzten außerhalb des Standorts. Diese Richtlinien schreiben zwar vor, dass ein Mitarbeiter vor der Arbeitszeit über 40 einen Genehmigungsprozess durchlaufen muss, aber er mindert nicht die Anforderung der Personalagentur, Überstundensätze zu zahlen, wenn die Mitarbeiter Stunden über 40 stunden leisten, selbst wenn der Mitarbeiter die Richtlinie nicht befolgt und ohne die erforderlichen Genehmigungen gearbeitet hat. Also erhalten Auftragnehmer bezahlte Überstunden? Vertragsbedienstete erhalten Überstunden, weil sie auf der Gehaltsliste des W-2-Arbeitgebers des Datensatzes stehen. Unabhängige Auftragnehmer sind jedoch nicht auf der Gehaltsliste des Unternehmens enthalten. Unabhängige Auftragnehmer, getrennt von Vertragsbediensteten, erhalten keine bezahlten Überstunden.